Biberach

Neubaugebiet Hochvogelstraße

Das Baugebiet des Neubaugebiet Hochvogelstraße liegt am Stadtrand von Biberach. Bei dem Projekt Kalte Nahwärme (KNW) Hochvogelstraße in Biberach handelt es sich um ein mittlerweile realisiertes Geothermieprojekt, das nun durch Messungen weiter begleitet werden soll.

 

Projektpartner:
  • e.wa riss GmbH & Co. KG

     

Projektziel
  • Integration von oberflächennaher Geothermie (35 Erdwärmesonden) in ein kaltes Nahwärmenetz zum Heizen und Kühlen für Neubaugebiet.

 

Nach der Fertigstellung der Erdwärmesonden und des Verteilnetzes der KNW wurde ab 2016 mit der Errichtung der Wohngebäude begonnen und diese sukzessive an das KNW-Netz angeschlossen.

Mittlerweile sind 27 Wärmepumpenanlagen angeschlossen (Stand 01.02.2018), die das KNW-Netz als Quelle für die Beheizung der zugehörigen Gebäude nutzen. Zum ersten vollständigen Betriebsjahr 2017 liegen der Hochschule Biberach die Messdaten vom Betrieb der Technikzentrale und von den Temperaturmessungen an den Erdwärmesonden zur Auswertung vor.

Die Anlage beinhaltet innovative Ansätze wie z.B. die Möglichkeit, bei Niedriglast die Ringleitungen ähnlich Erdwärmekollektoren ohne Durchströmung der Erdwärmesonden zu betreiben. Durch diese innovativen Ansätze sowie der neuartigen Konstellation für Nutzer (Tieftemperatur-Nahwärme kombiniert mit Nahkälte) weist das Vorhaben prototypischen Charakter auf.

Demostandorte (Bildquelle © Hochschule Offenburg / CS)